Magdas Hotel Ungargasse

Deadline: Dienstag, 23.11.2021, 11:00 Uhr

zum Antrag

Von anerkannten Flüchtlingen und Hotelprofis betrieben und in Kooperation mit Künstler_innen, Architekt_innen und Studierenden gestaltet, ist das magdas HOTEL im Prater seit 2015 ein Platz für Begegnungen weit über die klassischen Grenzen eines Hotelbetriebes hinaus. 2021 wird magdas Hotel in den 3. Bezirk, in das ehemalige Stephanushaus, übersiedeln.

Das Haus wurde in den sechziger Jahren von Dombaumeister Kurt Stögerer errichtet und wird derzeit in ein spannendes Stadthotel verwandelt. Upcycling und der Einsatz von alten Materialien spielen ebenso eine wesentliche Rolle wie die künstlerische Gestaltung von Innen- und Außenräumen. magdas Hotel will auch in der Ungargasse einen lebendigen Rahmen für das Miteinander von neuen und alten Wiener_innen sowie Gästen aus aller Welt schaffen.

 

Zielsetzung

Mit dem Preisgeld soll die künstlerische Gestaltung zweier Fassaden* des künftigen magdas Hotels in der Ungargasse umgesetzt werden. Die Realisierung des Projekts ist für Mai 2022 geplant.

* Ungargasse: Wandfläche gesamt ca. 30m² (vgl. Bild 3)

* Krummgasse: Wandfläche inkl. Fluchtstiegenhaus gesamt ca. 260m² (vgl. Bild 1 und 2)

Wandabschnitt freistehend (gelb eingefärbt): Gestaltung fix

Wandabschnitt hinter der Fluchtstiege (gelb schraffiert): optional in die Gestaltung integrierbar

 

Es ist möglich, sich als Einzelperson sowohl für die Gestaltung einer als auch für die Gestaltung beider Fassade(n) zu bewerben.

 

Zielgruppe

Teilnahmeberechtigt sind alle ordentlichen Studierenden der Akademie der bildenden Künste Wien sowie von der Caritas der Erzdiözese Wien geladene Street- bzw. Muralartists.

 

Vergabemodus

Der Wettbewerb zur Gestaltung zweier Fassaden des magdas Hotels Ungargasse ist als zweistufiges Verfahren ausgeschrieben.

In der ersten Wettbewerbsstufe werden von den eingereichten Projekten fünf ungereihte Entwürfe von einer siebenköpfigen Fachjury* ausgewählt. Diese gelangen anschließend in die zweite Wettbewerbsstufe, in welcher die teilnehmenden Personen mit der Ausarbeitung von detaillierten Vorentwürfen beauftragt werden.

* Drei Lehrende der Akademie der bildenden Künste Wien (2x Bildende Kunst, 1x Architektur), zwei Projektleiter_innen des magdas sowie zwei externe Expert_innen aus den Bereichen Street Art und der Community vor Ort.

 

Preisgeld

Alle fünf Teilnehmer_innen der zweiten Wettbewerbsstufe erhalten ein Abschlagshonorar von je EUR 500,- als Aufwandsentschädigung.

Der Preis für die Gestaltung der Fassade Krummgasse wird mit EUR 12.500 dotiert (Produktion + Honorar 50/50).

Der Preis für die Gestaltung der Fassade Ungargasse wird mit EUR 5.000 dotiert (Produktion + Honorar 50/50).

 

Einreichung

für die 1. Wettbewerbsstufe: 12. Oktober bis 23. November 2021

für die 2. Wettbewerbsstufe: 2. Dezember 2021 bis 4. Januar 2022

--> Bitte beachten Sie, dass diese Bewerbungsfrist ausschließlich für jene Personen gilt, deren Entwürfe in der ersten Wettbewerbsstufe ausgewählt wurden und die infolgedessen von der Jury zur Teilnahme an der zweiten Wettbewerbsstufe eingeladen wurden.

 

Für die Einreichung in der 1. Wettbewerbsstufe erforderlich:

  1. Projektantrag (Dateigröße: 5 MB mit max. 10 Seiten)
  • Projektbeschreibung ( 1 Seite A4-Format)
  • Projektbezogene Arbeitsproben/Skizzen
  1. Portfolio (Dateigröße: 5 MB mit max. 20 Seiten)
  • Übersicht über das künstlerische Schaffen (max. fünf Werke)
  1. Lebenslauf

 

Bitte geben Sie an, ob Sie sich für die Gestaltung einer oder beider Fassade(n) bewerben!

 

Bitte beachten Sie, dass beide Dokumente separat als PDF-Dateien hochzuladen sind, mit folgender Dateibenennung:

  1. Projektantrag_Name_magdas
  2. Portfolio_Name_magdas
  3. Lebenslauf_Name_magdas

 

 

Bild 1: Plan Fassade Krummgasse; © magdas – Social Business der Caritas der Erzdiözese Wien

 

Bild 2: Fassade Krummgasse; © magdas – Social Business der Caritas der Erzdiözese Wien

 

Bild 3: Fassade Ungargasse (in Gelb); © magdas – Social Business der Caritas der Erzdiözese Wien

 

 

Bei Fragen zur Ausschreibung kontaktieren Sie bitte Daniela Jungmann-Masilko (d.masilko@akbild.ac.at, +43 1 588 16-1202)

zum Antrag

zurück

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.