Research-based Exhibition - kuratorische Projekte für Herbst 2021

Deadline: Mittwoch, 09.09.2020, 11:00 Uhr

zum Antrag

Das Vizerektorat für Kunst | Lehre der Akademie der bildenden Künste Wien nimmt ab sofort Vorschläge für Ausstellungsprojekte entgegen, die im Herbst 2021 im Ausstellungsraum der Akademie der bildenden Künste Wien in der Eschenbachgasse 11/Ecke Getreidemarkt, 1010 Wien präsentiert werden.

Der Open Call richtet sich sowohl an Personen außerhalb wie innerhalb der Akademie. Gesucht werden künstlerische, kuratorische oder wissenschaftliche Positionen, denen es ein Anliegen ist, Ausstellung als forschungsbasiertes Medium an der Schnittstelle zur universitären Forschung und Lehre zu denken. Das gesuchte Ausstellungsprojekt soll daher sowohl der Artikulation inhaltlicher Fragestellungen dienen als auch sich selbst als Medium reflektieren und somit ein Interesse an kuratorischen Strategien und Methoden erkennen lassen. Bevorzugt werden daher Projekte, die sowohl aus konzeptioneller Hinsicht überzeugen als auch das Ausstellungsmachen und kuratorische Fragestellungen auf experimentelle Weise thematisieren. Sofern die Voraussetzungen erfüllt sind (siehe Informationsblatt Lehrveranstaltung), besteht die Möglichkeit, dass die Konzeption der Ausstellung durch die Lehrveranstaltung „Kuratorische Studien“ ab dem Sommersemester 2021 eine theoretische Begleitung erfährt. Während der Laufzeit der Ausstellung soll der Mehrzweckraum am Getreidemarkt 12 als Ort für ein diskursives Begleit- und/oder Workshopprogramm genutzt werden.

Kenntnisse in der Ausstellungspraxis bzw. kuratorische Erfahrung werden ebenso wie ein Bezug des eingereichten Projektes zur Akademie der bildenden Künste vorausgesetzt, der sich sowohl auf inhaltlicher Ebene als auch im Hinblick auf die Auswahl der präsentierten Künstler_innen widerspiegeln soll. So werden Projekte bevorzugt behandelt, welche Anknüpfungspunkte zur an der Akademie stattfindenden künstlerischen Praxis bzw. der künstlerisch-wissenschaftlichen Forschung aufweisen oder sich mit den allgemeinen Werten und Zielen der Institution beschäftigen (Gendergerechtigkeit und Diversität, Dekolonialisierung, Nachhaltigkeit etc.). Erwünscht ist weiters, dass es sich bei einem Gutteil der ausgestellten Künstler_innen um Studierende und/oder Absolvent_innen der Akademie (siehe dazu: http://abschlussarbeiten.akbild.ac.at) handelt.

Bis 09.09.2020, 11:00 sind Konzepte für Ausstellungsprojekte mit einem detaillierten Kosten- und Finanzierungsplan in einem PDF über die Plattform https://calls.akbild.ac.at einzureichen. Das Leistungspaket des Ausstellungsraumes (= Basisbudget), in dem der technische und organisatorische Support von Projekten festgehalten ist, ist der Ausschreibung beigefügt (siehe Informationsblatt Ausstellung).

INFORMATIONSBLÄTTER UND RAUMPLÄNE informationsblaetter-und-raumplaene_akademie_opencall_kuratorische-projekte_herbst-2021.pdf [2.17 MB]]

Einzureichen sind folgende Unterlagen in einem PDF-Dokument mit maximal 5 MB:

  • Inhaltliches Ausstellungskonzept (max. 3 Seiten zzgl. Bildmaterial).
  • Angabe von mind. 3 Veranstaltungen in der Laufzeit der Ausstellung.
  • CV der Einreicher_innen (max. 1 Seite/Person).
  • Ausstellungsbudget (= operatives Budget): Aufschlüsselung der Kosten (Produktion neuer Arbeiten, Material, Transporte, Ausstellungsarchitektur, Rahmenprogramm; allfällige externe Mitarbeiter_innen) vor dem Hintergrund der zur Verfügung gestellten Leistungen der Akademie (Basisbudget, siehe weiter unten). Als Maximalbudget (operatives Budget) werden seitens der Akademie der bildenden Künste pro Ausstellung maximal 10.000 Euro (brutto = netto) zur Verfügung gestellt, zuzüglich maximal 1.500 Euro (brutto = netto) zweckgewidmet für das Rahmenprogramm während der Ausstellung.
  • Auflistung möglicher Kooperationspartner_innen für Zuschüsse (Finanzierungsplan).

Optional, als separates PDF einzureichen:

  • Konzept für die Lehrveranstaltung „Kuratorische Studien“ im Ausmaß von 2 Semesterwochenstunden (max. 2 Seiten)

Die Ausstellungskommission der Akademie begutachtet die eingehenden Konzepte und trifft die Auswahl. Die Zu- und Absagen erfolgen Mitte Oktober 2020.

Bei Rückfragen zu der Ausschreibung, dem Raum oder dem Ausstellungsprogramm wenden Sie sich bitte an Stephanie Damianitsch, +43 (0)664 80887-1304, s.damianitsch@akbild.ac.at

Bei Problemen bezüglich der Abgabe über das Einreichsystem:

Bei Fragen zur Ausschreibung kontaktieren Sie bitte Cornelia Göls (c.goels@akbild.ac.at, +43 1 588 16-1201)

zum Antrag

zurück

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.